Aufklärung, Klassik, Romantik

Berlin um 1800

Die Entwicklung Berlins zu einer Großstadt im Übergang vom 18. zum 19. Jahrhundert ist seit vielen Jahren ein Arbeits- und Forschungsschwerpunkt, insbesondere mit Blick auf das vielschichtige Literatur-, Kultur und Geistesleben der preußischen Hauptstadt. Auf Stadtspaziergängen und in zahlreichen Publikationen von Michael Bienert wird dieses Kulturerbe in der Stadtmitte lesbar und erlebbar.

Menschenbilder in der Literatur im Zeitalter Klassik ist ein Schwerpunktthema im Unterricht auf dem Weg zum Abitur in den Rahmenlehrplänen von Berlin und Brandenburg. Dieses Thema lässt sich im Stadtbild in Berlin-Mitte verorten. Goethe, Schiller, die Humboldts, Hegel, Kleist, E. T. A. Hoffmann, die Brüder Grimm und die Frauen der romantischen Generation haben dort ihre Spuren hinterlassen. Spaziergänge können auf den Lektürestand in den Kursen der gymnasialen Oberstufe angepasst werden. Nehmen Sie Kontakt auf!

Spaziergänge

Das aufgeklärte Berlin
Die Spaziergänge von Berlin – Anna Louisa Karsch
Lessings Berlin
Karl Philipp Moritz
Schiller und Goethe besuchen Berlin
Das romantische Berlin
E. T. A. Hoffmanns Berlin
Im Salon: Henriette Herz und Rahel Varnhagen
Abendblätter: Kleists letztes Lebensjahr in Berlin
Auf Siebenmeilenstiefeln – Ludwig Tieck
Poesie und Naturkunde – Chamissos Berlin
Heine in Berlin